Die 5 Weisheiten der Buchlagerung

Bücher zählen wohl unbestritten zu den beliebtesten Errungenschaften menschlicher Zivilisation, woran bisweilen auch E-Books und die Digitalisierung wenig ausrichten konnten. Laut Studie kaufen im Durchschnitt 80% der ÖsterreicherInnen jährlich 6-7 Bücher. Hochgerechnet sind das etwa 45 Millionen Stück, die jedes Jahr in heimischen Bücherregalen ein neues Zuhause finden. Eine ganze Menge. Um jedoch über Jahrzehnte hinweg Freude an seinen Druckwerken zu haben, gibt es bei der Verwahrung und Lagerung von Büchern fünf zentrale Punkte zu beachten.

Lagerung von Büchern                                                               Bild von Gerhard Gellinger auf Pixabay

  1. Richtiges Raumklima

Bücher bestehen, wie jeder weiß, aus Papier. Und dass Papier mit Feuchtigkeit nicht sonderlich gut harmoniert, ist wohl ebenfalls allseits bekannt. Demnach sollte eine Luftfeuchtigkeit von 60% nicht überschritten werden, will man verhindern, dass sich Schimmel ansetzt oder die Buchseiten Stockflecken bekommen. Die Temperatur sollte konstant im Bereich von 16-20 Grad Celsius gehalten werden. Schwankt die Temperatur, kann sich Kondenswasser bilden und man ist wieder mit dem Feuchtigkeitsproblem konfrontiert.

  1. Sonneneinstrahlung vermeiden

Ein weiterer Feind des Papiers ist neben der Feuchtigkeit auch die UV-Strahlung. Ist Papier für längere Zeit direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt, droht es zu vergilben und spröde zu werden. Die Buchseiten drohen dann leicht einzureißen, womit das Lesen des Buches zum Ding der Unmöglichkeit werden kann.

  1. Schädlingen vorbeugen

Ebenfalls auf die Liste der Buch-Erzfeinde gehören kleine Insektentiere wie Motten oder Papierfischchen, die sich im vollgeräumten Bücherregal fühlen wie Jumbo Schreiner in einem All-You-Can-Eat Restaurant. Als effektivste Waffe gegen diese Buchfresser eignen sich Lavendel, Ginkgo Blätter oder Zedernholz, da diese einen für die Tierchen abschreckenden Geruch abgeben. Ein gesamtes Bücherregal aus Zedern gefertigt wäre somit ein idealer Aufbewahrungsort.

Büchern Einlagerung

                                                                    Bild von Free-Photos auf Pixabay

–  Das richtige Raumklima, keine direkte SonneneinstrahlugSchädlingsprävention mit Duftmitteln und eine aufrechte Position im Regal sind bei der Lagerung von Büchern entscheidend für eine lange Lebensdauer. –

  1. Richtige Position im Bücherregal

Sind die Bücher in einem Regal untergebracht, ist es wichtig darauf zu achten, dass diese geradestehen und nicht schräg. Nach längerer Zeit würde sich der Buchrücken verziehen, was einerseits unschön ist und gerade bei gebundenen Büchern zu Schaden am Buch führen kann. Deshalb die Regalreihe so befüllen, dass die Bücher nicht zusammengepresst werden und auch nicht kippen können. Sind zu wenig Bücher vorhanden, sind Buchstützer ein probates Hilfsmittel.

  1. Vorsicht bei der Aufbewahrung in Kisten

Sind die Bücherregale irgendwann mal voll, bieten sich Kisten wie Umzugskarton als gute Alternative. Hierbei ist Ordnung das oberste Gebot, denn liegen die Bücher wild übereinander können sich Falten und Druckstellen bilden, die man höchstwahrscheinlich nicht wieder losbekommt. Am besten der Größe nach von unten nach oben schlichten und die Lücken mit Zeitungspapier ausfüllen.

Beherzigen Sie diese 5 Punkte, steht einer langen Lebensdauer Ihrer Romane, Sachbücher und sonstigen Wälzer nicht mehr viel im Wege. Gehören Sie zur besonders bibliophilen Sorte Wiener und Ihre Wohnung quillt bereits über vor Büchern, würde sich auch ein Lagerabteil bei STORE ROOM als optimale Alternative bieten. Größentechnisch ganz auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt, können Sie von einzelnen Kisten bis hin zu ganzen Bücherregalen unterbringen was Ihr Herz begehrt. Es würde uns freuen Ihren überschüssigen Büchern eine neue Heimat zu schenken.

Ihr STORE ROOM Team! 🤖 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp