Wein richtig Lagern – Eine Übersicht

Bereits seit den Zeiten als noch römische Legionen durch österreichische Gefilde zogen, ist der Anbau und Genuss des Weines ein integraler Bestandteil der hiesigen Kultur. Kein Wunder also, dass Österreich im Pro-Kopf-Konsum was Wein anbelangt zu den weltweiten Spitzenreitern zählt. Vor Allem in Wien, wo Weinberge und gemütliche Heurige das Stadtbild prägen, erfährt der fermentierte Traubensaft eine besonders hohe Zuneigung.

Es überrascht daher nicht, dass ein Vorrat an Weinen für viele Österreicher zur Selbstverständlichkeit gehört. Sei es, um für jeden Anlass den richtigen Tropfen bereit zu haben oder als immer beliebtere Wertanlage. Manche Weine, vor Allem Rotwein, sollten sogar längere Zeit gelagert werden, damit diese ihren Geschmack erst richtig entfalten können. Bei der adäquaten Lagerung von Wein gibt es jedoch ein paar Dinge zu beachten.

Wein Lagern - Wein Regal STORE ROOM Selfstorage

Quelle: Online Focus
Wein sollte am besten lichtgeschützt, kühl und in liegender Position gelagert werden. Besonders gut für die Lagerung eignen sich Weinkeller sowie spezielle Weinkühlschränke.

Wein hat es lieber etwas kühler

Der größte Feind des Weines ist wohl unbestritten eine hohe Umgebungstemperatur. Bereits bei Temperaturen von über 21 Grad beschleunigt sich der Reifeprozess in der Flasche und die teure Flasche Burgunder wird schnell zum ungenießbaren Gesöff. Da sich Flüssigkeiten beim Einfrieren ausdehnen, sollten zu niedrige Temperaturen natürlich ebenfalls vermieden werden. Zwischen 7 und 18 Grad Celsius lagert es sich ideal.

Wein und UV-Licht vertragen sich nicht

Ebenfalls zu einem schnelleren Reifeprozess führt neben Hitze auch natürliches UV-Licht, also Sonneneinstrahlung. Dies erklärt auch die schwarze oder grüne Färbung vieler Flaschen, als Schutz gegen dieses Phänomen. Dunkle Räumlichkeiten sind demnach der ideale Ort für die Aufbewahrung von Wein.

Weinflaschen mit Korkverschluss

Neben der richtigen Temperatur und dem Vermeiden von Sonnenlicht gilt es ebenfalls den Aspekt der Luftfeuchtigkeit zu beachten, was jedoch nur auf Weine mit Korkverschluss zutrifft. Bei zu geringer Feuchtigkeit droht nämlich die Gefahr, dass der Korken austrocknet und Luft in die Flache eintritt. Dies führt zu einer Oxidation des Weines und schlussendlich zur Ungenießbarkeit. Bei sehr hoher Luftfeuchtigkeit hingegen besteht das Risiko von Schimmelbildung, was ebenso wenig wünschenswert ist. Eine Luftfeuchtigkeit von etwa 50-80% gilt unter Experten als angemessen. Ebenso zu beachten bei Flaschen mit Naturkorken ist die Lagerung in liegender Position. Der Grund ist der gleiche wie bei der Luftfeuchtigkeit, nämlich zu verhindern, dass es zu einer Austrocknung des Korkens kommt.Wein Lagern - Wein Keller STORE ROOM Selfstorage

Quelle: Wein Verstehen

Wo lagert man am besten?

Bedenkt man die eben genannten Punkte, ist es kein Wunder, dass sich Weinkeller als die dienlichste Variante Wein einzulagern behauptet haben. Diese vereinen alle wichtigen Eigenschaften einer idealen Lagerstätte und sind oben drauf die vermutlich luxuriöseste Art Wein aufzubewahren. Da nur die wenigsten Menschen das Glück haben in diesen Genuss zu kommen, vor Allem unter der städtischen Bevölkerung, sind spezielle Weinkühlschränke in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Diese haben jedoch generell den Nachteil eines sehr hohen Stromverbrauchs. Einfache fensterlose Räume mit relativer konstanter Temperatur unter 20 Grad Celsius funktionieren ebenso als Lagerstätte. Gedenken Sie eine größere Menge an Weinflaschen aufzubewahren, bietet auch ein Lagerabteil bei einem Selfstorage-Anbieter wie STORE ROOM ideale Bedingungen für längere Lagerzeiten.

Befolgen Sie diese wenigen aber wichtigen Punkte, steht einer langen Lebensdauer Ihrer edlen Tropfen nicht mehr viel im Wege. Es sei vielleicht noch gesagt, dass sich nicht jeder Wein gleich gut für längere Lagerzeiten eignet, weshalb es gut ist sich im Vorhinein über die Lagertauglichkeit Ihres Weines zu informieren. Sollte sich ihr Wein für das Einlagern nicht besonders gut eignen, ist dies jedoch auch nicht weiter schlimm. Schließlich wurde er ja gemacht, um getrunken zu werden. Prost! 😉

Ihr STORE ROOM Team 🤖

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp