Saisonales Einlagern

Ski und Snowboard Einlagern – Wichtige Tipps für die Sommerpause

Durch 28. November 2019 Juni 30th, 2020 Keine Kommentare

Egal ob Snowboard oder Ski, Wintersportgeräte gehören mit gutem Grund zur Standardausrüstung fast aller Österreicher. Was kann schöner sein, als auf zwei Brettern über verschneite Hänge zu gleiten und dabei die schöne Natur dieses Landes in vollen Zügen zu genießen?

Um jedoch langfristig Freude daran zu haben, ist es unabdingbar sich gut um sein Gerät zu kümmern. Dies spart nicht nur viel Geld, sondern schont in erster Linie die eigene Gesundheit.

Ski und Snowboard Einlagern

Quelle: Rei 

Ist die letzte Talfahrt der Saison einmal geschafft und auch die gefährlich neben dem Autoparkplatz positionierte Schirmbar erfolgreich überwunden, wird es Zeit sich über die Einlagerung der Ausrüstung Gedanken zu machen. Um Ihnen beim Start in die Skisaison böse Überraschungen zu ersparen, haben wir die wichtigsten Tipps & Tricks für dessen richtige Verwahrung für Sie zusammengefasst.

Rost vorbeugen

Einer der größten Gefahren, die es beim Einlagern der Wintersportausrüstung zu vermeiden gilt, ist die Ansammlung von Rost. Vor allem die ungeschützten Kanten von Snowboards und Skiern sind besonders anfällig, aber auch Teile der Bindung können davon betroffen sein. Nach letztmaliger Verwendung ist es deshalb von größter Wichtigkeit, sämtliche Schneereste zu entfernen und das Gerät gründlich abzutrocknen. Darüber hinaus ist es sehr zu empfehlen, die Kanten mit einem Kantenschleifer abzuziehen. Oftmals setzen sich bereits während der Skisaison kleine Mengen Rost an den Kanten fest, der sich über die Sommermonate ungestört ausbreiten kann. Auch vor Oxydation und Korrosion schützender Bindungsspray kann als zusätzlicher Schutz empfohlen werden. Kleiner Zusatz: Bei langfristigem Einlagern die Bindung sowohl bei Skiern als auch bei Snowboards schließen!

Belag ausbessern

Hat man das Sportgerät während der Wintermonate intensiv genutzt, so finden sich am Ende höchstwahrscheinlich einige Macken und Kratzer im Belag wieder. Um die Ausrüstung gleich zu Beginn der Saison wieder einsatzbereit vorzufinden, empfiehlt es sich deshalb noch vor dem Einlagern lästige Gebrauchsspuren mit Heißwachs auszubessern. Überlasst man das dem Fachmann, erspart man sich darüber hinaus noch höhere Preise und lange Wartezeiten zu Beginn der Skisaison. Sollten Sie trotz mangelnder Erfahrung selbst mal zum Wachs greifen wollen, um Ihre Skier oder Snowboard zu behandeln, erfahren Sie hier in 10 Minuten was es zu beachten gilt.

Quelle: Sportalpen

Richtiger Stellplatz

Sind Kanten, Belag und Bindung erstmal für die langen Sommermonate vorbereitet, gilt es den richtigen Stellplatz für seine Ausrüstung zu finden. Grundsätzlich sei gesagt, das direkte Sonneneinstrahlung sowie Temperaturschwankungen auf jeden Fall zu vermeiden sind. UV-Strahlung schadet auf Dauer dem Kunststoff und Veränderungen der Temperatur können zu Kondenswasser und somit Rostablagerungen führen. Es empfehlen sich daher Dachböden, Kellerräume oder auch Lagerabteile von Selfstorage Anbietern falls Platzmangel in den eigenen vier Wänden besteht. Vor allem Keller können jedoch oftmals von hoher Luftfeuchtigkeit betroffen sein, weshalb man sich im Vorhinein über dessen Tauglichkeit als Lagerstätte für Skier und andere metallhaltige Geräte gute Gedanken machen sollte.

Schuhe

Ski- bzw. Snowboardschuhe sollten vor dem Einlagern definitiv gereinigt werden, obwohl das natürlich auch ein bisschen auf die Häufigkeit der Verwendung ankommt. Hierbei den Innenschuh aus der Schale lösen und mit Schonwaschmittel in der Waschmaschine waschen. Danach mit Zeitungspapier ausstopfen und für einige Tage zum Trocknen stehen lassen. Über dem Heizkörper zu trocknen ist nicht zu empfehlen, da das Material eventuell brüchig werden kann. Zum Einlagern den Innenschuh wieder in die Schale geben und die Schnalle unbedingt schließen. Dies stellt sicher, dass der Schuh seine optimale Passform erhält und auch nach mehreren Jahren noch Spaß am Skifahren bzw. Snowboarden ermöglicht.

Sichergeglaubtes Wintersportgerät nach dem Einlagern in den Sommermonaten in einem schlechteren Zustand als zuvor wiederzufinden ist verständlicherweise mehr als frustrierend. Mit den hier zusammengefassten Tipps müssen Sie jedoch keine Angst haben, sich ein paar Monate von Ihren liebsten Freizeitartikeln zu verabschieden. Schon gar nicht, wenn Sie auf ein sicheres und stets für Sie zugängliches Lagerabteil von STORE ROOM vertrauen 😉

Sollten Sie noch mehr Fragen zu saisonalem Einlagern haben, finden Sie in einem unserer früheren Blogs  weitere nützliche Hinweise zu Christbaumkugeln, Gartenmöbel und Co.

Ihr STORE ROOM Team 🤖